ab 2.490,– €

Erlebnisreise: Perus interessanteste Ziele in kurzer Zeit

10 tägige Erlebnisreise nach Peru mit Deutsch sprechender Reiseleitung ab Deutschland

Warum nicht eine kompakte Erlebnisreise durch Peru, einfach um in diesem faszinierenden Land gewesen zu sein? Für diese Fahrt haben wir die wichtigsten Stationen für Sie ausgesucht, damit Sie in kurzer Zeit einen Überblick über Perus landschaftliche und kulturelle Schätze bekommen.

Reisestationen:

Lima – Cusco – Heiliges Tal der Inkas – Machu Picchu – Puno – Titicaca-See

Lima, die peruanische Hauptstadt

Lima hat einiges zu bieten. Da ist die historische Altstadt aus der spanischen Kolonialzeit, deren Hauptplatz, die Plaza de Armas, von der Kathedrale dominiert wird. Die Kathedrale beherbergt unter anderem die Gebeine Francisco Pizarros, des spanischen Eroberers des Inkareichs. Das Kloster San Francisco liegt nicht weit entfernt. Die Katakomben unter dem Kloster beinhalten Schädel und Knochen die zu geometrischen Formen zusammengelegt wurden. Ein besonderes Schmuckstück, jedoch gut versteckt, ist die Fassade des Torre Tagle Palasts. Im Museum Larco Herrera lassen sich Keramiken aus präkolumbischer Zeit und einige Kuriositäten besichtigen. Ansonsten: Gestalten Sie ihren Tag in Lima selbst und probieren Sie ein paar lokale Spezialitäten – die Stadt hat, wie gesagt, viel zu bieten.

Cuzco, die Inka-Hauptstadt

Die einstige Hauptstadt des Inka-Reichs, gelegen in der Gebirgswelt der peruanischen Hochkordilleren, vereint heute viele Einflüsse der letzten Jahrhunderte.

Neben den engen Gassen aus der Inkazeit herrscht im Zentrum von Cuzco vor allem die Kolonialarchitektur der Spanier aus dem 16. und 17. Jahrhundert vor. Die Kathedrale in Cuzco ist reich mit Gemälden geschmückt. Den europäischen Besuchern wird hier auffallen, dass einige der Bilder, die biblische Motive darstellen, an die lokalen Gegebenheiten angepasst wurden. So verwundert es also nicht, dass auf dem Tisch des „Abendmahls“ Meerschweinchen die Speise darstellen.

Im Zentrum von Cuzco befinden sich noch Reste der eindrucksvollen Mauern des Sonnentempels Coricancha, die darstellen, welch meisterhafte Steinmetze die Inkas waren. Die spanische Kolonialarchitektur dagegen ist sehr schön im Bezirk San Blas zu sehen.

Das Urubamba-Tal, das Heilige Tal der Inkas

Das „Heilige Tal der Inkas“, wie das Urubamba-Tal auch genannt wird, erstreckt sich von Ollantaytambo vorbei an Machu Picchu. An diesem Tal befinden sich mehrere Inkastätten. Pisaq zum Beispiel war eine Bergfeste. Im Dorf selbst begeistert der Indiomarkt mit Produkten aus der Region. In der Nähe Cuzcos befinden sich auch die Ruinenstätten Kenko, Tampu Machay und Sacsayhuamán.

Die berühmte Inkastätte Machu Picchu

Die Ruinenstadt Machu Picchu wurde 1911 eher zufällig entdeckt, als der Forscher Hiram Bingham auf der Suche nach den Ruinen von Vilcabamba war. Er fand sie völlig von Urwald bedeckt, denn hier ist die kahle Andenlandschaft schon zum Regenwald übergegangen, der sich nach Norden und Osten ausbreitet.

Altiplano und Titicacasee

Der Altiplano, die Hochebene Perus in den Anden: Der Weg zum Titicacasee führt auf einer Panoramastraße durch die Anden. In Andahuaylillas befindet sich die Kirche St. Peter, die ihrer aufwändigen Fresken wegen auch „Sixtinische Kapelle Südamerikas“ genannt wird.

In der archäologischen Stätte Raqchi befindet sich ein dem Gott Wiracocha geweihter Tempel. Der Titicacasee ist nicht nur der höchstgelegene, sondern auch der größte See Südamerikas. Hier haben sich noch immer alte Kulturen erhalten, die von den modernen Einflüssen nur wenig gestört werden: Dazu gehören die schwimmenden Inseln der Uros. Dieses Volk baute seine Inseln einst, um sich vor Feinden, den Inkas, zu schützen. Das ist nicht mehr nötig, doch die Tradition ist geblieben. Auch die Häuser und teilweise die Boote werden aus Totoraschilf hergestellt, dass sich für diesen Zweck der Hohlräume im Stängel wegen besonders gut eignet und am See in ausreichender Menge vorhanden ist. Auf einer Halbinsel, nicht im Titicacasee, sondern im Lago Umbayo, befindet sich ein weiteres Zeugnis einer Nicht-Inka-Kultur: die Grabtürme von Sillustani.

Reiseart

  • Erlebnisreisen
  • Trekkingreisen
  • Aktivreisen

Reiseführer

Informationen zu den Reisestationen

Im Tal der Vulkane von Arequipa

Cusco stadt

Ollantaytambo Archaeological Terassen

Erlebnisreise: Perus interessanteste Ziele in kurzer Zeit im Überblick

Höhepunkte der Reise

  • Einstiegsprogramm in das südliche Peru
  • die herausragenden Attraktionen in Kurzform
  • Perus Hauptstadt Lima mit seiner kolonialen Altstadt
  • die Inka-Metropole Cusco und das sagenumwobenen Machu Picchu
  • eine besondere „Erfahrung“: Die Überlandfahrt von Cusco zum Titicaca-See
  • und abschließend ein zweitägiger Aufenthalt am höchstgelegenen schiffbaren See der Welt
  • ortskundige, örtliche Reiseleiter, die ihre Region aus dem „Effeff“ kennen
  • ideal für Erstbesucher Perus und Südamerikas
  • Peru in seiner preisgünstigsten Form
  • Frühbucher-Ermäßigung (2 %)

Reisezeiträume

24.03.2018 – 02.04.2018
19.05.2018 – 28.05.2018
14.07.2018 – 23.07.2018
11.08.2018 – 20.08.2018
08.09.2018 – 17.09.2018
29.09.2018 – 08.10.2018
20.10.2018 – 29.10.2018
10.11.2018 – 19.11.2018
16.03.2019 – 25.03.2019
13.04.2019 – 22.04.2019

ansehen

24.03.2018 – 02.04.2018
19.05.2018 – 28.05.2018
14.07.2018 – 23.07.2018
11.08.2018 – 20.08.2018
08.09.2018 – 17.09.2018
29.09.2018 – 08.10.2018
20.10.2018 – 29.10.2018
10.11.2018 – 19.11.2018
16.03.2019 – 25.03.2019
13.04.2019 – 22.04.2019

Leistungen

  • Linienflüge mit IBERIA ab/bis Frankfurt, München, Düsseldorf und Berlin inkl. Steuern und Gebühren
  • innerperuanische Flüge einschl. der dabei anfallenden Flughafensteuern
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten siehe Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen bzw. Lunchbox)
  • Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
  • Bahnfahrt nach Machu Picchu in der 2. Klasse
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • örtliche, deutsch spr. Reiseleitung (außer Busfahrt Cusco-Puno, dort englisch spr. Betreuung)

Optional

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

Übernachtung in Sterne Hotels nach Landeskategorie

OrtHotelKategorie
LimaLeon de oro3
CuscoSan Augustin internac3
PunoSol Plaza3
OrtHotelKategorie
LimaLeon de oro3
CuscoSan Augustin internac3
PunoSol Plaza3
Reiseveranstalter:Ikarus Tours GmbH
Reisebüro:Travianet GmbHServicenummer 0991 / 29 67 67 797
Angebot 204341
Anreise / Transfer:ab Deutschland

Preise pro Person

Doppelzimmer ab 2.490,– Euro ab Deutschland

Weitere Reiseinspirationen