Machu Picchu – Die Stadt der Inka

Auf einer Bergspitze, mitten in den peruanischen Anden, 2360 Meter hoch liegt die antike Stadt Machu Picchu. Ihr Anblick ist beeindruckend und überwältigend. Warum wurde diese Stadt erbaut? Wer hat sie erbaut und warum gerade an diesem Platz?

Auf dem ersten Blick ist zu sehen das diese Stadt nicht als Festung erbaut wurde. Es fehlen die Schutzmauern. In der Stadt befinden sich Brunnen und kleine Wasserbecken, Tempel und aus Granit erstellte Altare.

Wie konnte ein Volk dem das Handwerk der Eisenbearbeitung fehlte, dass das Rad nicht kannte, solch ein Meisterwerk erschaffen?

Wozu diente Machu Picchu und wer waren die Bewohner von Machu Picchu? Eine Analyse von Knochenfunden, neue Erkenntnisse in der Baukunst der Inkas und die Geschichten ihrer mumifizierten Könige geben die Lösung zu einem der größten Geheimnisse der Inkas.

Machu Picchu – Tickets

Machu Picchu Tickets sind sehr beliebt und es empfiehlt sich die Tickets frühzeitig zu buchen.

Wozu diente Machu Picchu?

Wozu diente Machu Picchu

War Machu Picchu das finale Inka-Refugium, königlicher Kurort oder öffentliche Kultstätte? Ganz wird dieses größte Rätsel um die Inka-Stadt wohl nie gelöst werden. Entdecker Hiram Bingham ging lange Jahre davon aus, dass es sich bei Machu Picchu um die legendäre letzte Hauptstadt des einst mächtigen Reiches gehandelt habe, den finalen Rückzugsort der Inka vor den spanischen Eroberern. Historische und archäologische Funde scheinen diese These seitdem widerlegt zu haben – doch einig sind sich die Wissenschaftler deshalb nicht.

Reisetipps Machu Picchu

Reisetipps Machu PicchuWie für jedes Reiseziel gibt es auch für Ihre Machu Picchu Reise einiges zu beachten, um eine unbeschwerte Zeit an diesem geheimnisvollen und faszinierenden Inka-Ort zu verbringen. In unseren Reisetipps erfahren Sie mehr zu Anreise, der besten Reisezeit nach Machu Picchu, dem Wetter in Machu Picchu, der Akklimatisierung, Gesundheit und richtigen Reisekleidung, den Kosten und Sparmöglichkeiten, der perfekten Machu Picchu Tour für jedes Budget und noch einiges mehr an Geheimtipps direkt aus unserer Machu Picchu Travel Redaktion!

Der Inka-Trail und drei alternative Aufstiege nach Machu Picchu

Der Inka-Trail und drei alternative Aufstiege nach Machu Picchu

Machu Picchu lässt sich von Cuzco aus auf unterschiedlichsten Wegen erreichen: Bequem per Bahn und Bus, aber eben auch zu Fuß – genau so, wie seine Bewohner und ersten Entdecker es erklommen haben. Outdoor-Liebhaber auf der ganzen Welt träumen davon, einmal dem berühmten Inka-Trail zu folgen. Allerdings ist er mitnichten der einzige Kletterweg, auf dem Machu Picchu erreicht werden kann. Im folgenden stellen wir vier einzigartige, landschaftlich atemberaubende Anstiege zur berühmten Inka-Stätte Machu Picchu vor und geben viele Tipps, wie die Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Hiram Bingham III: Lebenslauf eines Entdeckers

Hiram Bingham IIIHiram Bingham wurde 1875 in der hawaiianischen Hauptstadt Honululu als Sohn von Missionaren geboren. Schon früh trug er das Herz eines Entdeckers in sich; seine Eltern jedoch wünschten sich, dass er die religiöse Familientradition fortführen würde. In seiner Kindheit lehnte er sich dagegen auf: rannte mit 12 zuhause weg, um sich als blinder Passagier einzuschiffen, nur um schon im Hafen abgefangen zu werden, wollte Football spielen und den Globus erkunden. Aber auch die Bücher waren seine Welt, solche, die ihn in die Welt der Abenteurer und Entdecker entführten.

Machu Picchu Touren & Ausflüge

Tagesausflug Machu Picchu

Tagesausflug nach Machu Picchu ab Cusco

Tagesausflug nach Machu Picchu ab Cusco
Zugfahrt zu einem der Neuen Sieben Weltwunder Wir erreichen die Station Aguas Calientes, wo unsere Mitarbeiter uns beim Einsteigen in den Bus unterstützen, um die kurvenreiche Straße nach Machu Picchu hinaufzufahren, inmitten einer spektakulären Aussicht auf den Urubamba-Fluss und seine Schlucht. Die Verlorene Stadt der Inka, Machu Picchu, wird uns mit ihren Terrassen, Zeremonienschreinen, Treppen und Stadtteilen überraschen.

Inka-Pfad-Tour Machu Picchu

Inka-Pfad nach Machu Picchu: klassische 2-tägige Tour

Klassische 2-tägige Tour über den Inka-Pfad nach Machu Picchu
Diese 2-tägige Tour führt Sie in die Umgebung des wunderschönen Cusco, um die existierende Inka-Architektur zu bewundern, verbunden mit einer Wanderung auf dem Inka-Pfad und einem Besuch des atemberaubenden Heiligen Tals der Inkas. Sie erkunden die beeindruckende Inka-Stadt Wiñay Wayna, die schönste Stadt am Inka-Pfad. Sie wandern zum Sonnentor, von wo aus Sie den ersten Blick auf Machu Picchu haben. Sie werden dann einen Tag in der magischen, geheimnisvollen und fantastischen Inka-Zitadelle Machu Picchu verbringen.

Salkantay-Wanderung

 5-tägige Salkantay-Wanderung Machu Picchu

5-tägige Salkantay-Wanderung Machu Picchu
Freuen Sie sich auf eine 5-tägige Wanderung nach Machu Picchu. Die Salkantay-Wanderung ist laut Reisemagazin National Geographic Adventure eine der 25 besten Wanderrouten der Welt und eine tolle Alternative zum traditionellen Inka-Pfad. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges Erlebnis und besuchen Sie Machu Picchu als Krönung Ihres Abenteuers. Ein professioneller Reiseleiter und Transport sind im Preis enthalten.

Die Entdeckung von Machu Picchu

Karte Machu Picchu von Herman Goering 1874Die Anden in Peru. Allein der Anblick dieses Gebirges lässt den Atem stocken. Doch im Jahr 1911 entdeckte der Hawaiianer Hiram Bingham auf einem ihrer Gipfel etwas noch Spektakuläreres als alles, was er zuvor gesehen hatte: die Ruinen von Machu Picchu, seitdem als verlorene Stadt der Inka bekannt. Bis heute ist diese Inka-Stätte von vielen Mysterien umgeben; noch immer ist sie historisch und archäologisch nicht vollständig erschlossen. Doch als Machu Picchu 1911 von Hiram Bingham III. entdeckt wurde, war es ein noch viel rätselhafterer Fund. Niemand konnte ahnen, dass die damals überwucherten Ruinen zu einer der bekanntesten Attraktionen in Peru und schließlich zu einem der neuen sieben Weltwunder werden würden.

Foto Galerie Machu Picchu

Fotos Machu PicchuIn unserer Bildergalerie finden Sie einige der schönsten Fotos von Machu Picchu

 Eintrittskarte für Machu Picchu

Eintrittskarten und Pässen

Eintrittskarte für Machu Picchu
Wenn Sie bereits Ihre Zug- und Bustickets und Reiseleiter haben … und Sie nur noch die Eintrittskarten benötigen, dann ist dieses Ticket ideal für Sie!

Neue Besuchszeiten

Im Juli 2017 wurden die Besuchszeiten für Machu Picchu geändert. Durch den immer mehr zunehmenden Strom an Touristen wurden zwei Touren eingeführt.
1. Führung: Von 06:00 – 12:00
2. Führung: Von 12:00 – 17:30

Für Hayna Picchu und Montana Picchu haben sich die Besuchszeiten ebenfalls geändert:

Huayna Picchu:

Machu Picchu + Huayna Picchu 1. Gruppe: 7.00 – 8.00 Uhr
Machu Picchu + Huayna Picchu 2. Gruppe: 10.00 – 11.00 Uhr

Montaña Machu Picchu:

Machu Picchu + Montaña 1. Gruppe: 7.00 – 8.00 Uhr
Machu Picchu + Montaña 2. Gruppe: 9.00 – 10.00 Uhr

Zutritt nur noch mit Führer

Das Weltkulturerbe soll erhalten bleiben. Gegen die vorhandenen Verhaltensregeln für den Besuch wurde immer wieder verstoßen, was zu schweren Schäden an den Ruinen führte. Damit die Regeln eingehalten werden, werden die Besucher von einem Guide in Gruppen von max. 16 Personen durch Machu Picchu geführt.

Tickets und Preise

Der aktuelle Preis pro Person liegt bei 152 S./ (ca. 40,00 €) für Ausländer. Kinder unter 8 Jahren haben freien Eintritt, Minderjährige bis 18 Jahren zahlen den Studentenpreis. Tickets können direkt hier über getyourguide.com gebucht werden.