Peru entdecken und erleben

PeruWir starten unsere Peru-Special Serie mit den Kultstätten Perus. Führen euch zum Machu Picchu, von der Entdeckung, über den offiziellen Entdecker Hiram Bingham, weiter über den Inka-Trail und die fantastische Baukunst der Inkas. Wir geben euch Reisetipps und Hintergrund Informationen rund um Machu Picchu, so dass ihr eure Reise zum Machu Picchu perfekt vorbereiten könnt. Für alle die es nicht abwarten können unser schönes Land zu besuchen, haben wir eine virtuelle Reise zum Machu Picchu erstellt.

Mit gerade einmal 30 Millionen Einwohnern und einer Fläche in etwa 3,5 mal so groß wie Deutschland beeindruckt Peru mit faszinierenden Landschaften und unberührter Natur.  Peru beeindruckt mit seinen Anden, den Regenwäldern und dem Amazonas dem längsten Fluss der Welt.

Peru bietet Abenteuer, eine jahrhundertealte Kultur und Geschichte und vor allem eins, eine Gastfreundschaft die sich von vielen abhebt. Peruaner sind nicht nur sehr gastfreundliche und serviceorientierte Menschen, es ist auch einfach mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Das Land das von Nord nach Süd 3500 km misst und von West nach Ost an der breitesten Stelle ca. 1000 km , wird von mehreren Klimazonen durchzogen die sich an den verschiedenen Höhenlagen des Landes orientieren.

Peru ist ein Land der Gegensätze, während die Hauptstadt Lima die zweitgrößte Wüstenstadt der Welt ist, umgeben Iquitos die Stadt im Dschungel, exotische Landschaften im Amazonasgebiet.

der-norden-perus

Das nördliche Peru ist vollgepackt mit einzigartigen Schätzen, sowohl kulturellen, archäologischen als auch natürlichen Ursprungs. Der Norden Perus

Natürlich hat eine 3500 km lange Küste auch eine Vielzahl von unterschiedlichen und auch schönen Stränden zu bieten.  Einen Strandurlaub wie an den Stränden von Thailand hat Peru leider nicht zu bieten. Trotzdem lohnt sich der Besuch.

Mitten in den peruanischen Anden, auf einer Höhe von 2360 Metern befindet sich die legendäre Stadt Machu Picchu die durch Hiram Bingham ihre Bekanntheit erlangte. Ein Wunder an architektonischer Leistung. Der Anblick Machu Picchu‘s ist überwältigend und beeindruckend.

Machu Picchu

Die sagenhafte Stadt Machu Picchu steckt voller Geheimnisse und lädt zu einem Abenteuer ein.

Weltkulturerbestätten

Peru hat 12 Weltkulturerbestätten. Von der Pre-Inka- bis zur Kolonialzeit Perus Weltkulturerbe

Perus Süden

Im südlichen Peru warten einige der historisch und auch landschaftlich wichtigsten Attraktionen des Landes. Der Süden bietet Touristen Abenteuer, Kultur und Entspannung. Der Süden Perus

Touren und Ausflüge in PeruEntdecken Sie Peru! Wenn Sie nach Peru reisen und möglichst viel erleben und entdecken möchten, nutzen Sie den Service der lokalen Reise-Dienstleister die Touren und Ausflüge für Peru anbieten.
Parque Kennedy MirafloresLima hat viele Attraktionen die es zu besichtigen gibt. Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust oder mit Hilfe eines lokalen Führers. Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten, die Historische Altstadt, Kirchen, Museen und Parks.

Die Stadt bei gutem Wetter zu erkunden macht noch mehr Spaß.

Peru News

Entdecken Sie mit uns das drittgrößte Land in Südamerika. Das Land hat viel mehr zu bieten als die typischen Touristen-Highlites. Neuigkeiten

Peru ist ein Staat im westlichen Südamerika und grenzt im Norden an Ecuador und Kolumbien, im Osten an Brasilen, im Südosten an Bolivien, im Süden an Chile und im Westen an den Pazifik. Die spanische Bezeichnung lautet República del Perú, amtlich Republik Peru. Die Republik hat ein Semipräsidentielles Regierungssystem mit der Hauptstadt Lima an der Küste im westlichen Zentrum des Landes.

Geografie, Klima und Sprache

Peru ist nach Brasilien und Argentinien flächenmäßig das drittgrößte Land in Südamerika. Die Länge der Landesgrenze mit Ecuador beträgt 1420 km, mit Kolumbien 1626 km, mit Brasilien 2995 km, mit Bolivien 900 km und mit Chile 160 km. Die Gesamtlänge der Landesgrenzen beträgt 7101 Kilometer. Peru beherbergt drei verschiedene Landschafts- oder Klimazonenzonen: Costa (Küste), Sierra (Gebirge), Selva (Urwald).

Spanisch ist die Muttersprache von ca. 80% der Bevölkerung, daneben werden noch zu 20% die indigenen Sprachen, Quechua und Aimara (Aymara) gesprochen.