ab 3.195 €

Wanderungen in den Anden und Radfahren in Lima

16 Tage Peru aktiv entdecken mit Deutsch sprechender Reiseleitung ab Frankfurt

Peru aktiv entdecken, das heißt Wandern, Radfahren und eine Fahrt mit dem Boot. Auf dieser Reise geht es durch den hoch gelegenen Teil Perus, die Anden. Arequipa, Machu Picchu, der Titicacasee: Das ist die Vielfalt Südperus. Doch auch ein Aufenthalt in der Hauptstadt Lima darf nicht fehlen.

Reisestationen:

Lima – Arequipa – Campiña- Colca-Tal – Puno – Luquina – Cusco – Machu Picchu – Lima

Arequipa: Die Weiße Stadt und ihre Umgebung

Arequipa liegt 2.300 Meter über dem Meeresspiegel. Da fast die ganze Reise in einer Höhe von 2.55 bis 4.000 Metern stattfindet, ist Arequipa mit 2.300 Metern über dem Meeresspiegel der richtige Ort, um sich zu akklimatisieren.

Es heißt, die Stadt habe ihren Beinamen „Weiße Stadt“ von der Tatsache, dass viele der Gebäude aus hellem Vulkangestein erbaut wurden. Eine andere Quelle besagt, die hellhäutigeren spanischen Kolonialherren hätten den Einheimischen verboten, im Stadtzentrum zu wohnen, das somit „weiß“ blieb. Welche Geschichte nun stimmt, ist schwer zu sagen. Deutlich ist der spanische Einfluss wie auch der vulkanische überall in der Stadt, in der Sprache als auch in der Architektur.

Zu diesen Zeugnissen gehört das Kloster Santa Catalina und die Kathedrale am Hauptplatz, die zur Kolonialzeit erbaut wurde. Sie steht direkt am Hauptplatz, der Plaza de Armas, vor der Kulisse der (meist) schneebedeckten Berggipfel rund um die Stadt. Das Kloster Santa Catalina liegt nicht weit vom Stadtzentrum entfernt. Es ist ein großer Komplex aus engen Gassen und Gebäuden, der seit 1970 auch für Besucher zugänglich ist.

Beide Sehenswürdigkeiten verbindet, dass sie immer wieder von Erdbeben beschädigt und wieder aufgebaut wurden. Am Kloster wird dies besonders deutlich, denn die Aufbauarbeiten wurden im Stil der jeweiligen Zeit ausgeführt, was der Grund dafür ist, dass das Kloster nun eine Vermischung von unterschiedlichen Architekturstilen aufweist.

Das Umland von Arequipa wird Campiña genannt. Die Berglandschaft ist beeindruckend. Hier haben die Inka ihre Spuren hinterlassen. Ein beliebtes Ziel für Wanderungen ist das Colca-Tal, in dem sich das sogenannte Cruz del Condor befindet, ein Ort, an dem in den Morgenstunden die Kondore die thermischen Winde für ihre Flüge nutzen.

Der Titicacasee

Der Titicacasee ist der größte See Südamerikas. Er liegt auf 3.800 Metern Höhe. Noch immer lebt dort das Volk der Uros auf aus Schilf gebauten Inseln. Dieses Baumaterial ist hier allgegenwärtig: Auch die Häuser und Boote bestehen aus Schilf.

Eine Wanderung am Seeufer offenbart die Schönheit dieser Gegend: die weite Wasserfläche, die die Farbe des Himmels widerspiegelt, umgeben von schneebedeckten Berggipfeln. In Luquina warten auf die Besucher Unterkünfte bei lokalen Familien, eine Chance, die Bevölkerung näher kennenzulernen und in ihrem Alltag, zum Beispiel beim Fischen, zu erleben.

In der Nähe von Luquina liegt der Hügel Kañi Cristo, ein „Apu“. Diese heiligen Berge bieten den Bewohnern der Anden Schutz und werden mit großem Respekt verehrt.

Die Inkas: Cuzco und Machu Picchu

Was wäre eine Peru-Reise ohne einen Einblick in die alten Hochkulturen Südamerikas? Die Stadt Cuzco hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Heute beeindruckt dort die Kathedrale aus der spanischen Kolonialzeit. Was es in der Stadt noch zu entdecken gibt, können Sie auf eigene Faust herausfinden.

In früheren Zeiten war Cuzco jedoch die Hauptstadt des Inka-Reichs, in der Umgebung finden sich noch viele Zeugnisse der Hochkultur, unter anderem die Ruinen von Raqchi, Pisaq, das einen Ausblick auf das heilige Tal der Inkas bietet.

Eine wichtige Station, die auf keinen Fall fehlen darf, ist Machu Picchu. Wer einmal die zweistündige Wanderung zum Sonnentor Inti Punku auf dem Inka-Pfad erlebt hat, weiß die Perspektive über die Ruinenstadt vor dem berühmten, so eigenartig geformten Gipfel besonders zu schätzen. Ebenso sehenswert sind die Inka-Terrassen und die Festung mit Blick über das Heilige Tal in Ollantaytambo.

Perus heutige Hauptstadt: Lima

Alle Wege führen nach Lima. Dorthin, wo Sie aus Europa angekommen sind, kommen Sie unweigerlich wieder zurück. Eine Fahrt mit dem Fahrrad durch das Stadtviertel Miraflores, das direkt am Strand gelegen ist und mit seinen modernen Gebäuden und schön angelegten Grünflächen begeistert, und das Künstlerviertel Barranco, vermittelt eine besondere Perspektive auf die Hauptstadt.

Ein Ausflug in die Altstadt bringt Sie in Limas Gründerzeit zurück, auch diese Stadt entstand in der Zeit der spanischen Kolonialisierung. Der Hauptplatz, die Plaza de Armas, liegt mitten in der Altstadt und ist von wichtigen Gebäuden umgeben: der Kathedrale, dem Bischofspalast und dem Regierungspalast.

Reiseart

  • Erlebnisreisen
  • Trekkingreisen
  • Aktivreisen

Reiseführer

Informationen zu den Reisestationen

Im Tal der Vulkane von Arequipa

Arequipa Stadt

Arequipa Plaza de Armas

Colca Canon nahe Chivay

Miraflores

Reise Wanderungen in den Anden und Radfahren in Lima im Überblick

Höhepunkte der Reise

  • Traditionelle Anden-Märkte
  • Private Unterbringung in Luquina
  • Mit der Andenbahn durch das Heilige Tal der Inka
  • Zwei Übernachtungen am Machu Picchu

Reisezeiträume

13.10.2018 – 28.10.2018
09.03.2019 – 24.03.2019
13.04.2019 – 28.04.2019
31.08.2019 – 15.09.2019
05.10.2019 – 20.10.2019

ansehen

13.10.2018 – 28.10.2018
09.03.2019 – 24.03.2019
13.04.2019 – 28.04.2019
31.08.2019 – 15.09.2019
05.10.2019 – 20.10.2019

Leistungen

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis Arequipa/ab Lima
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen laut Programm
  • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung in einer Privatunterkunft
  • 13x Frühstück, 3x Mittagessen, 2x Lunchbox, 3x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Ausgewählte Reiseliteratur

Optional

Mehr Erlebnis
Teilnehmerzahl mind. 2 Personen Preis p. P.
Historische Altstadt Lima (15. Tag) € 40,–

Mehr Komfort
Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74,–

Übernachtung in Sterne Hotels nach Landeskategorie

OrtHotelKategorie
ArequipaCasa Andina Classic3
ColcaCasa Andina Classic3
PunoXima Puno3
LuquinaPrivatunterkunft3
CuscoInkarri3
Machu PicchuKilla Inn3
LmaGirasoles3
OrtHotelKategorie
ArequipaCasa Andina Classic3
ColcaCasa Andina Classic3
PunoXima Puno3
LuquinaPrivatunterkunft3
CuscoInkarri3
Machu PicchuKilla Inn3
LmaGirasoles3
Reiseveranstalter:Gebeco GmbH & Co KG
Reisebüro:Travianet GmbHServicenummer 0991 / 29 67 67 797
Angebot: 206030
Anreise / Transfer:ab Frankfurt

Preise pro Person

Doppelzimmer ab 3.195,– Euro mit LATAM Airlines ab Frankfurt