Bargeld und Zahlungsmittel in Peru

Währung und Geld in Peru

Geld und Währung in Peru

Banknoten, Münzen, Währung Geld umtauschen in Peru

Seit 2015 ist die offizielle Währung für Peru der Sol abgekürzt mit dem ISO-Code PEN. Das Währungssymbol für den Sol ist S/.. Neben der peruanischen Währung kommt der amerikanische Dollar in Peru zum Einsatz.  Vor dem Sol hieß die peruanische Währung Nuevo Sol. Peru hatte über viele Jahre immer wieder wirtschaftliche Schwierigkeiten die dazu führten das die Landeswährung seit 1931 mehrfach durch eine neue Währung ersetzt wurde.

Umrechnung – aktueller Wechselkurs

  • 1931 bis 1985 Sol de Oro (Sonne des Goldes)
  • 1985 bis 1991 der Inti
  • 1991 bis 2015 Nuevo Sol (Neue Sonne)
  • Seit 2015 der Sol (Sonne)

Die Zentralbank von Peru ist die Central Reserve Bank of Peru die seit 1922 für die peruanische Währung zuständig ist. Der Vorläufer der Zentralbank, das „National Currency House“,  wurde Jahr 1565 gegründet und schaffte es 1568 den damals chaotischen Währungsausgaben eine stabile Gewichtung und Gesetze zu geben. Das „National Currency House“ war eine Iniative vom damaligen Vizekönig Perus: Diego Lopez de Zuniga, Graf von Nieva der den spanischen König Felipe den II 1561 um die Erlaubnis einer Münzstätte bat.

Die Geschichte des Nationalen Währungshauses verlief nicht ohne Zwischenfälle und die Währungshüter haben mehrere Schließungen im Verlauf ihrer Historie hinnehmen müssen. Seit 1943 steht das „National Currency House“ unter der Verwaltung der Zentralbank.

Welche Zahlungsmittel sollten Sie für ihren Peru-Urlaub mitnehmen?

Am sichersten ist eine Kombination aus Bankkarten und Bargeld. Wenn Sie zwei Bankkarten mitnehmen sind Sie am sichersten falls eine Karte verlustig ist oder vom Automaten nicht angenommen wird. Tragen Sie nicht zu viel Bargeld bei sich und vermindern Sie so das Verlustrisiko. In der Regel reicht es, wenn Sie ausreichend Bargeld für 2-3 Tage bei sich tragen.

Diese Bankkarten sind für Peru am besten geeignet

  • Kreditkarten mit dem Visa-Zeichen haben die höchste Akzeptanz in Peru. Mastercard-Karten werden nicht immer akzeptiert.
  • Viele Reisende weltweit nehmen die gebührenfreie DKB Kreditkarte zum Geld abheben an EC-Automaten.
  • Wenn Sie EC-Karten oder Kreditkarten zum Abheben an peruanischen Bankautomaten nutzen, achten Sie auf die Gebühren

Tipp

Eine gute Wahl um mit einer Kreditkarte Geld gebührenfrei abzuheben ist die der DKB-Cash Kreditkarte. Mit dieser Karte können Sie weltweit kostenlos Bargeld abheben. Eine Anschaffung die nicht nur für ihren Peru-Urlaub interessant ist.

Bargeld bei der Einreise in Peru

Sie können bis zu 10.000 US-Dollar in Peru ohne Deklaration und mit Zoll-Deklaration bis zu 30.000 US-Dollar einführen. Die meisten Reisenden werden für ihren Aufenthalt in Peru weit geringere Mengen an Bargeld benötigen und es ist auch ratsam weniger Bargeld bei sich führen und bei bedarf Bargeld mit einer Bankkarte abzuheben. Bei der Einreise benötigen Sie Bargeld für den Transfer (50-70 Soles) zu ihrer Unterkunft sofern Sie nicht abgeholt werden. Außerdem für Verpflegung. Tauschen Sie eine geringe Menge Bargeld am Flughafen ein und den Rest in einer Wechselstube in der Stadt.

Mit ihrer Bankkarte erhalten Sie in den großen Städten und touristischen Zentren ohne Probleme Bargeld. Für Aufenthalte in den ländlichen Gebieten versorgen Sie sich vorher mit ausreichend Soles um z.B. die Kosten für Speisen, Unterkünfte, Touren und Transport zu begleichen.

Soles oder USD beim Geld abheben?

Auch wenn es etwas umständlicher ist sollten Sie beim Abheben von Bargeld die USD Währung wählen und anschließend ihr Geld in Soles umtauschen. Sie erhalten auf diesem Weg einen besseren Wechselkurs.

Geld wechseln in Peru

Wo kann Geld gewechselt werden?

In den großen Städten wie zum Beispiel in der Hauptstadt Lima, Arequipa, Cuzco der Iquitos finden Sie viele Wechselstuben oder kleine Händler, die an ihren Westen erkennbar sind, auf der Straße. Hier können US-Dollar und EURO umgetauscht werden. In den meisten Banken wie der Interbank oder der BCP ist dies auch problemlos möglich. Allerdings sind die Wechselgebühren höher als in den kleinen Wechselstuben oder beim Geldwechsler an der Straße. Den ungünstigsten Wechselkurs gibt es übrigens am Freitag und am Wochenende. Wenn Sie also Soles benötigen tun Sie dies möglichst zwischen Dienstag und Donnerstag.

Was ist zu beachten beim Geldumtausch?

In Peru herrscht die ständige Angst vor Falschgeld und Sie werden schnell feststellen das der Kassierer(in) in den meisten Geschäften einen kritischen und prüfenden Blick auf ihr Geld werfen wird. Um hier Probleme mit dem bezahlen zu vermeiden muss beim Geldtausch darauf geachtet werden kein Falschgeld zu erhalten. Die größte Sicherheit dafür haben Sie in den Banken und Marken-Wechselstuben. Wenn Sie jedoch den kleinen Händler, der sich seinen Lebensunterhalt mit dieser Dienstleistung verdient auf der Straße unterstützen wollen beobachten Sie ob auch Einheimische den Service nutzen. Dann können Sie davon ausgehen das Sie bei diesem Geldwechsel kein Falschgeld erhalten.

Tipps

  • Egal wo Sie wechseln. Vermeiden Sie den Zweihunderter Schein. In den kleinen Läden gibt es immer Probleme beim Bezahlen mit diesem Geldschein.
  • In der Regel finden sie immer mehrere Wechsel-Händler tauschen an einer Stelle. Fragen Sie mindestens zwei Händler nach dem aktuellen Wechselkurs. damit stellen Sie sicher, dass Sie den besten Kurs erhalten. Diese Vorgehensweise empfiehlt sich übrigens auch bei Taxi Fahrten.

Umrechnungstabelle Euro und USD in peruanische Soles

Soviel Peruanische Soles bekommen Sie für Ihren Euro und US-Dollar. Wie jede Währung unterliegt auch der peruanische Sol Schwankungen. Seit Jahren liegt der PEN (peruanische Sol) im Tausch gegen USD bei ca. 1 USD gegen 3,30 Soles. Mal etwas mehr, mal etwas weniger. Die Tabelle ist vom Stand August 2019.

  • Euro
  • 1
  • 10
  • 100
  • Soles
  • 3,69
  • 36,90
  • 369,00
  • USD
  • 1
  • 10
  • 100
  • Soles
  • 3,3
  • 33
  • 333,00

Geldscheine und Münzen in Peru

In Peru gibt es an Geldscheinen den Zehner, Zwanziger, Fünfziger, Hunderter und der größte Geldschein ist der Zweihunderter. An Münzen gibt es 5 Centimos, 10, 20 und 50 Centimos. Vergleichbar mit dem Cent in Europa. Danach kommen die 1, 2 und 5 Soles Münzen, vergleichbar mit einem bis fünf Euro oder entsprechend USD. Die Zwei und Fünf Soles Münzen können schnell verwechselt werden, weil ihre Größe nur geringfügig abweicht und sie auf dem ersten Blick identisch aussehen. Erkennbar sind sie an der aufgeprägten 2 oder 5 die sich auf einer Seite befindet. Sie sollten immer ein wenig Kleingeld 1,2 oder 5er Münzen bei sich haben.

Banknoten der Zentralbank

Die aktuellen Geldscheine

Die aktuellen Geldscheine verfügen über Sicherheitsfunktionen, die eine Fälschung stark erschweren. Gleichzeitig mit den aktuellen Geldscheinen sind auch noch Geldscheine mit einem älteren geringeren fälschungssicherem Design im Umlauf. Für die Sicherheit des Geldes in Peru ist das „Oficina Central de lucha contra falsificacion de numerario“ übersetzt „Zentralstelle zur Bekämpfung von Geldfälschungen“ zuständig

Aktuelle Münzen in Peru

Aktuelle peruanische Münzen

Was erhält man für einen Sol?

Um Ihnen als Urlauber ein Gefühl dafür zu geben wie die Kaufkraft des peruanischen Sol ist haben wir hier eine Liste mit alltäglichen Dingen zusammengestellt:

  •  0,3 Liter Flasche Cola 2,20 Soles
  • 0,5 Liter Inka Cola 2,20 Soles
  • Empanada mit Fleisch 3 Soles
  • Schokoladentrüffel 1 Sol
  • Taxifahrt 3,5 – 5 km ca. 5 – 10 Soles, abhängig vom Zustand des Taxis
  • Busfahrt oder Micro bis 5 km 0,50 Sol pro Person
  • Nutella 250 Gr 35 Soles
  • 1 Tafel Schokolade 12-15 Soles
  • Fast Food von Burger King, McDonalds, Subway 1 Menü ca. 20 Soles
  • Einfaches Mittagessen günstig 8 Soles
  • Mittleres Mittagessen um die 20 Soles
  • Mittagessen (Steak, Ripes) um die 50 Soles

Einzigartige Münzen für Sammler aus aller Welt

Die Herstellung der Münzen durch das „Nationale Monetary House“ oder „National Currency House“ erfolgt unter Aufsicht der peruanischen Zentralbank, kurz BCRP.  Der Münzhersteller hat eine lange und große Tradition auf die das Haus zurück blickt. Die Münzprägungen die über die Zentralbank auch Sammlern angeboten werden zeigen eine große Schönheit und Qualität.

Neben den Gedenkmünzen und Medialilen werden Münz-Serien angeboten:

Die Münzherstellung erfolgt übrigens mit Energie die aus der Wasserkraft des Huatica Flusses gewonnen wird. Interessierte Münzsammler finden hier den Online-Shop der BCRP für den Münzkauf.