Iglesia de San José im Stadtteil Jesus Maria

San Jose Jesus Maria Kirche

Iglesia de San José – Wahrzeichen des Bezirks Jesús María

Das neugotische Schmuckstück Limas

Hoch aufragende gotische Kirchtürme sind eine Seltenheit in Lima. Die meisten Kirchen besitzen eine barocke Fassade und einen Glockenturm, andere eine Kuppel. In der Regel wirken sie gedrungen und schwer, manche Fassaden sind spielerisch verziert.

Die Iglesia de San José im Bezirk Jesús María kommt ganz anders daher: im neugotischen Stil, mit filigran verzierten Türmen an der Nordostseite, einer Kuppel an der Südwestseite. Der am Kopf der Plaza San José aufragende Sakralbau wurde 1949 fertig gebaut, in der republikanischen Zeit Perus, und gehört damit zu den neueren Kirchen Limas.

Adresse:
Av República Dominicana 458, Jesús María
Webseite

Wie so viele Kirchen der Stadt ist sie von der von Passanten gerne frequentierten Plaza durch eine Straße getrennt. Der Karmeliterorden, einer der vielen religiösen Vereinigungen, die sich seit der Eroberung Perus durch Francisco Pizarro in Lima niedergelassen hatten, war Gründungsvater dieses speziellen Bauprojekts.

Eigentlich hätte die Kirche nach der Schutzpatronin der Karmeliter, der Jungfrau Maria vom Berge Karmel, benannt werden sollen, auf einen Vorschlag des Erzbischofs von Lima hin wurde sie aber San José gewidmet, dem Schutzpatron Perus, weil dieser bis dahin noch keinen Ort erhalten hatte, an dem speziell er verehrt wurde. Auf Ihrer Tour durch Lima werden Sie – beabsichtigt oder nicht – an den unterschiedlichsten Kirchen vorbeikommen, die alle auf ihre Art besonders sind. Die Iglesia de San José ist eine davon.

Architektonische Besonderheiten der Iglesia de San José

Der Architekt, Bruder Manuel Vidaurre Arrarás, bekannt für seine vielen Kirchen in Spanien und Lateinamerika, dachte sich für den Bezirk eine besondere architektonische Struktur aus.

Die hoch aufstrebenden Türme über der dreigeteilten Frontfassade, über deren mittleren Eingang auf dem Giebel ein Kreuz thront, geben den Weg in ein schlichtes, aber erhabenes dreischiffiges Inneres frei. Nur wenige Zierelemente schmücken die weißen Wände mit den steinernen Spitzbögen. Die großen Fenster, die sich über den Säulen des Mittelschiffs entlangziehen, durchfluten die Kirche mit Licht und lassen die eleganten architektonischen Strukturen besonders zur Geltung kommen.

Das Mittelschiff führt auf einen marmornen Hauptaltar zu und mündet in eine Apsis mit Buntglasfenstern, die diesem Teil der Kirche einen warmen Schimmer verleihen. Insgesamt ist die Iglesia de San José nicht groß, und die Turmhöhe von 52 Metern mag für europäische Verhältnisse gering sein, in der von Erdbeben geplagten Stadt Lima ist sie aber gewaltig: Viele der älteren Kirchen stürzten unter der Naturgewalt ein und mussten immer wieder aufgebaut werden. Aufgrund ihrer Höhe und besonderen Bauweise gilt die Iglesia de San José als Wahrzeichen des Bezirks.

Iglesia de San Jose Karte

Videos Iglesia de San José